HUSARENHOF Hamburg

Der moderne Bürohauskomplex HUSARENHOF schlägt die programmatische Brücke für seine Nutzer aus der Geschichte der hier vormals stationierten WANDSBEKER HUSAREN: Enge Einbindung in das Wandsbeker Umfeld verbunden mit dynamischer, wirtschaftlicher Expansion in der Geschichte fußend. Auf den folgenden Seiten vermitteln wir Ihnen einen ersten Eindruck dessen, was Sie erwarten dürfen. Kommen Sie in ein Bürohaus mit Geschichte.

Die Lage

Absolut ruhig - aber dennoch im Zentrum von Wandsbek heißt: Zentral in Hamburg.

Mit dem Auto

In wenigen Minuten auf den Autobahnen nach Berlin oder Lübeck, in knapp 10 Minuten auf der BAB nach Hannover oder Bremen genauso schnell aber auch „nur” an der Alster bzw. in der Innenstadt.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Fußwege zur S-Bahn-Friedrichsberg ca. 5 Minuten und zum Verkehrsknotenpunkt "Wandsbek-Markt" (U-Bahn und unzählige Buslinien) knapp 10 Minuten.

Einkaufsmöglichkeiten für Sie und Ihre Mitarbeiter

In bequemer Gehentfernung im nahen Umfeld (Dithmarscher Straße) oder mit einem Angebot - wie in der Innenstadt - in knapp 10 Minuten Fußweg: EKZ QUARREE, toller Wochenmarkt und Einkaufsmeile Wandsbeker Marktstraße. Luftschnappen in der Mittagspause: 5 Gehminuten entfernt der idyllische Wandsbeker Mühlenteich sowie Wandse- bzw. Eilbekkanal-Grünzug (bis zur Außenalster führend!).

Geschichte

In den 70ern des 19. Jahrhunderts wurden die (zu Schleswig-Holstein gehörenden) Wandsbeker "Muß"-Preußen - und erstmals Garnisonsstadt. Aus zunächst nur eher halbherzigen wurden aber im Laufe der Zeit über­zeugte Preußen, woran die Wandsbeker Husaren einen maßgeblichen Anteil hatten. Das aus dem deutsch-französischen Krieg 1870/71 zurückgegehrte 15. Hannoversche Husarenregiment bekam hier seinen neuen Standort. In der Nebendahlstraße (damals Johannisstraße) bis hinüber zur Lothar­straße wurden Kasernen nebst Stallungen und Reithalle errichtet. Bis zur Regimentsauflösung 1920 entwickelte sich zwischen der selbständigen Stadt Wandsbek und ihren stolzen, berittenen Husaren ein sehr enges gesellschaftliches Verhältnis, verbunden mit einem davon sichtbar geförderten, wirtschaftlichen Aufschwung. Erst bei der Errichtung des modernen HUSARENHOFs in den 80ern des 20. Jahrhunderts wurden die letzten Reste von Stallungen und Reithalle abgebrochen. An die damit verbundene, wichtige Wandsbeker Epoche erinnert heute, neben dem Namen HUSARENHOF, noch die historische Straßenpflasterung in der Nebendahl- und Lotharstraße. Auf den folgenden Seiten geben wir Ihnen einen ersten Eindruck vom HUSARENHOF.

Eine Immobilie der KLH Gebhardt Grundstücksverwaltung GmbH & Co. KG

Konzeption, Gestaltung und Programmierung halledt Werbeagentur GmbH